Home » Reform Der Armenpolitik Europaischer Stadte Im 16. Jahrhundert by Constantin Wacker
Reform Der Armenpolitik Europaischer Stadte Im 16. Jahrhundert Constantin Wacker

Reform Der Armenpolitik Europaischer Stadte Im 16. Jahrhundert

Constantin Wacker

Published June 2nd 2015
ISBN : 9783656971153
Paperback
24 pages
Enter the sum

 About the Book 

Studienarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Lander - Mittelalter, Fruhe Neuzeit, Note: 1,0, Johann Wolfgang Goethe-Universitat Frankfurt am Main (Historisches Seminar), Veranstaltung: Europaische Stadte in der FruhenMoreStudienarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Lander - Mittelalter, Fruhe Neuzeit, Note: 1,0, Johann Wolfgang Goethe-Universitat Frankfurt am Main (Historisches Seminar), Veranstaltung: Europaische Stadte in der Fruhen Neuzeit, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Armutsproblematik und ihre gesellschaftliche Wahrnehmung ziehen sich wie ein roter Faden durch die Menschheitsgeschichte. In den westeuropaischen Wohlstandsgesellschaften der Gegenwart sehen die Burger in erster Linie den Staat in der Verantwortung fur sozial- und armenpolitische Massnahmen. Historisch betrachtet stellt diese burokratisch strukturierte Organisationsform der Armenpolitik jedoch keine Selbstverstandlichkeit dar. Die Anfange der heutigen zentral geplanten und gesteuerten Wohlfahrtstatigkeit europaischer Fasson lassen sich bis in die 1520er-Jahre zuruckverfolgen. Zu jener vornationalstaatlichen Zeit emanzipierten sich die europaischen Kommunen von der mittelalterlichen Praxis der unorganisierten individuellen Almosenvergabe und beschritten den Weg der Zentralisierung und Institutionalisierung auf diesem Terrain. Welche Bedingungsfaktoren fur diese Kehrtwende in der stadtischen Armenpolitik des 16. Jh. ausschlaggebend waren, bleibt im geschichtswissenschaftlichen Diskurs umstritten. In Anbetracht der Kontinuitatslinien dieser Ereignisse bis in die Gegenwart setzt sich diese Hausarbeit zum Ziel, den Ursachen fur diesen Wendepunkt in der kommunalen obrigkeitlichen Armenpolitik in Europa auf den Grund zu gehen. Dieses Vorhaben setzt eine Analyse der wesentlichen Strukturmerkmale und Institutionen der modernisierten Armenpolitik des 16. Jh. im Spannungsfeld zwischen Fursorge, Kontrolle und Repression voraus. Obgleich das besondere Augenmerk dieser Hausarbeit auf die Zeitspanne von 1500 bis 1600 gerichtet ist, erachte ich die Einbeziehung der vorherigen und nachfolgenden Jahrhunderte fur ein um-fassendes Verstandnis der Prozesshaftigkeit des Wandels in der Armengesetzgebung