Home » Die Sprache(n) Der Comics: Kolloquium in Heidelberg, 16.-17. Juni 2009 by Daniela Pietrini
Die Sprache(n) Der Comics: Kolloquium in Heidelberg, 16.-17. Juni 2009 Daniela Pietrini

Die Sprache(n) Der Comics: Kolloquium in Heidelberg, 16.-17. Juni 2009

Daniela Pietrini

Published January 31st 2012
ISBN : 9783899752809
Paperback
218 pages
Enter the sum

 About the Book 

Der Sammelband geht auf ein interdisziplinares Kolloquium zuruck, das 2009 im Internationalen Wissenschaftsforum der Universitat Heidelberg stattfand. Die Idee des Kolloquiums entstand aus der Feststellung, dass Comics zu den Phanomenen desMoreDer Sammelband geht auf ein interdisziplinares Kolloquium zuruck, das 2009 im Internationalen Wissenschaftsforum der Universitat Heidelberg stattfand. Die Idee des Kolloquiums entstand aus der Feststellung, dass Comics zu den Phanomenen des gegenwartigen Alltagslebens gehoren, die von der universitaren Forschung - insbesondere von der Linguistik - eher vernachlassigt werden. Ein bislang kaum erforschtes Gebiet, was Sprachexperimente, fingierte Mundlichkeit, lexikalischen Erfindungsgeist, Gebrauch von Lautsymboliken und Wortspielereien in all ihren Facetten betrifft. Hier wird nun erstmalig das Thema -Comic und Sprache- auf wissenschaftlichem Niveau behandelt und es werden weitere Forschungsperspektiven eroffnet. Das Buch ist interdisziplinar ausgerichtet, einerseits im Hinblick auf unterschiedliche Nationalsprachen, andererseits weil die Analyse von linguistischen Aspekten im Comic immer einen semiotischen, einen literatur- und einen kulturwissenschaftlichen Ansatz berucksichtigen muss, um der komplexen Wesensart des Comics als Text-Bild-Sequenz-Einheit gerecht zu werden.Ce livre a son origine dans le cadre dun colloque interdisciplinaire qui a eu lieu en 2009 a lUniversite de Heidelberg. Lidee est nee de la consideration que le monde academique, et la linguistique en particulier, naccorde que peu dattention a la bande dessinee. La bande dessinee constitue un territoire inexplore en ce qui concerne loralite fictive, la creativite lexicale, lemploi donomatopees et de jeux de mots. On aborde ici le sujet - Langue et Bande dessinee - au niveau scientifique dans une approche interdisciplinaire qui ouvre de nouveaux horizons pour la recherche sur la BD.Il volume risale a un colloquio interdisciplinare tenutosi allUniversita di Heidelberg nel 2009. Lidea nasce dalla considerazione di come i fumetti vengano trascurati dalla ricerca universitaria, in particolare dalla linguistica. Essi rappresentano un campo inesplorato quanto a finzione delloralita, creativita lessicale, impiego di ideofoni e giochi linguistici. Il tema -Fumetto e lingua- viene esplicitamente affrontato per la prima volta a livello scientifico in un approccio interdisciplinare aprendo nuovi orizzonti di ricerca.